Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

ATLOC Logistics wird saniert

Gespräche mit Kaufinteressenten – Geschäftsbetrieb läuft weiter

Landshut/München, 24. November 2021. Die ATLOC Logistics GmbH aus Adlkofen bei Landshut hat Insolvenz angemeldet. Der Antrag erfolgte bereits Ende September und das zuständige Amtsgericht Landshut hat Rechtsanwalt Matthias Dieckmann von der Kanzlei dkr dieckmann kuhne dr. raith zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt. ATLOC Logistics ist ein mittelständisches Logistikunternehmen, zum Zeitpunkt des Insolvenzantrages waren 36 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort beschäftigt. Der Jahresumsatz lag 2020 bei rund 4 Mio. EUR. Das Unternehmen hat zudem zwei Tochtergesellschaften in Ungarn und der Slowakei.

Gespräche mit Kaufinteressenten laufen bereits

Dem Team des vorläufigen Insolvenzverwalters gelang es schnell, den Geschäftsbetrieb zu stabilisieren. Dabei gestaltete es sicher allerdings schwierig, die insgesamt rund 80 Subunternehmer im In- und Ausland zu koordinieren und weiter zu Zusammenarbeit zu bewegen. Dies ist in den vergangenen Wochen allerdings gelungen und die Auftragslage ist unverändert gut. „Aufgrund der guten Auslastung und des stabilen Kundenstamms gehe ich davon aus, dass wir einen Interessenten für die Übernahme der ATLOC Logistic finden werden“, erklärt Matthias Dieckmann. Es laufen bereits einige Gespräche mit ernsthaften Investoren, so dass eine langfristige Lösung für das Unternehmen und die Mitarbeiter möglich ist.

Dieckmann bedankte sich bei den Geschäftspartnern und dem Team von ATLOC Logistics für ihren Einsatz zum Erhalt der Firma. Nach aktueller Planung soll das Insolvenzverfahren am 1. Dezember 2021 eröffnet werden. Die Lohnzahlungen sind durch das Insolvenzgeld bis zur Eröffnung des Insolvenzverfahrens gesichert.

Über dkr dieckmann kuhne raith Rechtsanwaltskanzlei Insolvenzverwaltung

Die Kanzlei dkr dieckmann kuhne dr. raith (www.dkr-partner.de) verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Insolvenzverwaltung, Sanierung und Restrukturierung. Sie ist mit drei Verwaltern und einem Team von 15 Mitarbeitern an zahlreichen Gerichten in Bayern tätig und bearbeitet Insolvenzverfahren aller Größenordnungen. Besondere Expertise hat die Kanzlei in den Bereichen der übertragenden Sanierung, in Insolvenzplanverfahren sowie in Eigenverwaltungen; ihre Partner stehen auch als Organ (CRO) in Eigenverwaltungsverfahren zur Verfügung. 

Rechtsanwalt und Partner Matthias Dieckmann wird seit rund 20 Jahren als Insolvenzverwalter an mehreren bayerischen Gerichten bestellt. Seine besondere Expertise liegt in der Sanierung und Fortführung von Betrieben sowie die Erstellung von Insolvenzplänen auch in komplexen Konstellationen wie beispielsweise Konzerngesellschaften.