Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

Best of Consulting 2021: WirtschaftsWoche zeichnet Ebner Stolz für herausragende strategische Beratung aus

Ebner Stolz zum wiederholten Mal eine der Top-Beratungen im Wettbewerb „Best of Consulting“
Multidisziplinäres Team von Ebner Stolz beriet umfassend zur strategischen Allianz von RWZ Köln und RW Kassel
Projektbilanz: Partner fokussieren erfolgreich ihr Kerngeschäft und bündeln langfristig wichtige Geschäftsaktivitäten
 
 
Köln/Düsseldorf, 25. November 2021 – Ebner Stolz ist erneut als eine der Top-Beratungen im Wettbewerb „Best of Consulting“ der WirtschaftsWoche ausgezeichnet worden. Prämiert wurde das Strategie-Projekt zur Bildung einer strategischen Allianz der Agrar-Handelsunternehmen Raiffeisen Warenzentrale Rhein-Main eG in Köln (RWZ) und der Raiffeisen Waren GmbH in Kassel (RW). Stellvertretend für das multidisziplinäre Team von Ebner Stolz nahm Partner Dr. Jens Petersen am 23. November 2021 in Düsseldorf den Preis entgegen.
 
Die strategischen Partner RW und RWZ gehören zu den bedeutendsten Agrarhändlern in Deutschland. Die RW mit Sitz in Kassel beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter und verfügt über 250 Standorte. Mit den wichtigsten Sparten Agrar, Baustoffe, Energie und Landtechnik setzt das Unternehmen rund EUR 2,0 Mrd. um. Die RWZ in Köln ist vorwiegend in den Bereichen Agrar, Landtechnik, Märkte, Gartenbau und Energie tätig und erzielte zuletzt mit 2.700 Mitarbeitern einen Umsatz von EUR 2,1 Mrd.
 
Best of Consulting: Ebner Stolz setzt Erfolge der Vorjahre fort
 
Mit der aktuellen Auszeichnung knüpft Ebner Stolz an die Erfolge der Vorjahre an. Standen bei den vorhergehenden Prämierungen vor allem die Kategorien „Restrukturierung“ und „M&A“ im Vordergrund, erfolgte die Auszeichnung mit Platz 2 in diesem Jahr erstmalig in der Kategorie „Strategy“.
 
„Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung in der Kategorie ‚Strategy‘. Damit haben wir in einem weiteren Feld unsere Beratungsqualität unter Beweis gestellt“, freute sich Dr. Jens Petersen, federführender Partner von Ebner Stolz in diesem Projekt. „Unser Dank gilt neben der Experten-Jury vor allem den beteiligten Unternehmen RW und RWZ für die vertrauensvolle Zusammenarbeit über die gesamte Projektlaufzeit.“
 
Der Wettbewerb, der 2021 zum 12. Mal stattfand, zeichnet die besten Beratungsunternehmen Deutschlands aus und gehört zu den renommiertesten Preisen der deutschen Beratungsszene. In diesem Jahr bestand die hochkarätige Jury unter anderem aus Prof. Dr. Burkhard Schwenker (Senior Fellow, Roland Berger), Dr. Ulrich Becker (Managing Director, UBS), Dr. Wolfgang Colberg (Partner, CVC Capital Partners), Axel Wachholz (CFO, Phoenix Contact), Prof. Dr. Lars Wellejus (Frankfurt University of Applied Sciences), Alexander Meyer auf der Heyde (Executive Coach) und Beat Balzli (Chefredakteur, WirtschaftsWoche).
 
Projekthintergrund: Strategische Fokussierung beider Unternehmen
 
Die Herausforderung des anspruchsvollen strategischen Projekts bestand darin, die unterschiedlichen, teils gegensätzlichen Zielsetzungen beider Unternehmen gleichzeitig in Einklang zu bringen. Das Ergebnis des Projektes umfasste drei Themenbereiche:
 
1. Die RW übernahm 19 Einzelhandelsstandorte der RWZ in Thüringen, Sachsen und Hessen mit einem Umsatz von rund EUR 270 Mio.
 
2. Gleichzeitig vereinbarten die beiden Unternehmen eine Kooperation zur Bündelung ihrer Einkaufsvolumina bei Betriebsmitteln (rund EUR 440 Mio.).
 
3. Zudem kombinierten RWZ und RW ihre Vermarktungsaktivitäten für Getreide und Agrarerzeugnisse in einem Joint Venture (Handelsvolumen rund EUR 550 Mio.).