Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

Cloud-Dienstleister scanplus aus Ulm saniert sich in einem Verfahren in Eigenverwaltung

Ulm, 8. September 2021. Der Cloud-Dienstleister scanplus aus Ulm hat einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Im Verfahren wird das Unternehmen unterstützt durch das PLUTA-Sanierungsteam um Dr. Maximilian Pluta und Stefan Warmuth, die auch Generalbevollmächtigte der scanplus GmbH sind. Das Amtsgericht Ulm ordnete die vorläufige Eigenverwaltung an und bestellte Prof. Dr. Martin Hörmann von Anchor Rechtsanwälte zum vorläufigen Sachwalter. Er wird das Verfahren im Sinne der Gläubiger begleiten.

Grund für die Antragstellung sind Liquiditätsschwierigkeiten. Im ersten Halbjahr 2021 verzeichnete das Unternehmen Umsatzrückgänge aufgrund von Projektverzögerungen, die nicht im Verantwortungsbereich des Unternehmens lagen. In diesen Projekten entstanden dabei höhere Kosten und zusätzliche Investitionen, die zu den Liquiditätsschwierigkeiten führten.

IT-Services wie gewohnt verfügbar

Der Geschäftsbetrieb wird in der Eigenverwaltung uneingeschränkt fortgeführt. Alle Dienstleistungen und IT-Services sind weiterhin vollumfänglich verfügbar. Die Verantwortlichen informierten die 239 Mitarbeiter heute im Rahmen einer Versammlung über die aktuelle Lage. Die Gehälter der Mitarbeiter sind für drei Monate über das Insolvenzgeld gesichert.

Die Kosten- und Umsatzpositionen wurden bereits analysiert. In den kommenden Wochen wird scanplus die geplanten Sanierungsmaßnahmen umsetzen. Ziel ist es, für den Betrieb eine tragfähige Lösung zu erzielen – mittels eines Insolvenzplans oder eines Investors.

Gründer und Geschäftsführer der scanplus GmbH, Andreas Werther, erklärt: „Wir nutzen die Chance, uns im Rahmen dieses Verfahrens mit erfahrenen Sanierungsexperten zukunftsfähig aufzustellen. Die Mitarbeiter sind hochmotiviert und ziehen mit uns an einem Strang. Das ist eine gute Voraussetzung für die kommenden Wochen.“ Gründer und Geschäftsführer Jürgen Hörmann ergänzt: „Für unsere Kunden hat die Antragstellung keinerlei Auswirkungen. Unsere Dienstleistungen stehen zuverlässig und sicher zur Verfügung.“

Der vorläufige Sachwalter Prof. Dr. Martin Hörmann von anchor Rechtsanwälte sagt: „Die Eigenverwaltung ist ein geeignetes Instrument, um Unternehmen zu sanieren und eine Zukunftsperspektive zu ermöglichen. Wir begleiten das Unternehmen im Sinne der Gläubiger.“

Knapp 30 Jahre IT-Erfahrung

Die scanplus GmbH mit Sitz in Ulm wurde 1992 gegründet. Die Gründer und Geschäftsführer erkannten schon früh das Potenzial der cloudbasierten IT-Dienstleistung. In der Cloud Factory erstellen die qualifizierten IT-Fachkräfte Managed IT-Services in Premium-Qualität für den Mittelstand und setzen damit maßgeschneiderte IT-Strategien um. Den Kunden wird alles aus einer Hand geboten – WAN, Internet, Security, Private- & Public Cloud, Hybrid Cloud Connect, LAN und Inhouse. Herzstück der Cloud-Factory ist der eigene 24×7 Service der scanplus.

Besonderer Fokus liegt auf dem Datenschutz und der Datensicherheit. Bei der technischen und organisatorischen Struktur der eigenen Rechenzentren und der Produktion orientiert sich scanplus an höchsten weltweiten Standards, was zahlreiche Zertifizierungen belegen. Die scanplus ist nach ISO zertifiziert und bildet regelmäßig auch Nachwuchsfachkräfte in der betriebseigenen scanplus academy aus.

Über das Verfahren

Die Eigenverwaltung bietet dem Unternehmen Planungssicherheit und berücksichtigt gleichzeitig die Interessen der Gläubiger. Das Unternehmen darf, unterstützt durch erfahrene Sanierungsexperten und unter Aufsicht eines Sachwalters, die Gesellschaft selbst durch das Verfahren führen. Bei einem Eigenverwaltungsverfahren bleibt die Geschäftsführung des Unternehmens im Amt und trifft weiterhin eigene Entscheidungen.

Im PLUTA-Team arbeiten Dr. Maximilian Pluta, Stefan Warmuth und Simon Eickmann.


Über PLUTA:
PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins und Focus belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net.

Über Anchor:
Anchor ist ein Hybrid aus Anwaltskanzlei und Unternehmensberatung. Deutschlandweit gehört die Kanzlei mit 13 Standorten und über 130 Mitarbeitern in den Bereichen Insolvenz und Sanierung zu den großen Restrukturierungseinheiten. Anchor hat zahlreiche größere Unternehmen in der Insolvenz begleitet und saniert. Die Rechtsanwälte von Anchor werden regelmäßig als Insolvenzverwalter, Sachwalter oder als Sanierungsgeschäftsführer in Insolvenz-, Eigenverwaltungs-und Schutzschirmverfahren vorgeschlagen und bestellt. In Beratungsmandaten verbindet Anchor rechtliche Kompetenz mit betriebswirtschaftlichem Know-how.