Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

Nach Sanierungsverfahren: Neustart für Klier Hair Group

– Gläubiger stimmen Insolvenzplan mit großer Mehrheit zu
– Letzte Etappe im Sanierungsverfahren genommen
– Neuaufstellung und Zukunftssicherung für führendes deutsches Friseurunternehmen
– Starke Fokussierung auf Kundenwünsche und -bedürfnisse
– Investitionen in Marken, neue Serviceangebote, Personalentwicklung und Digitalisierung


Wolfsburg, 07. April 2021
Die Klier Hair Group GmbH (‚Klier Hair Group‘) hat die letzte wichtige Etappe in
ihrem gerichtlichen Sanierungsverfahren genommen. Die Gläubigerversammlung hat am 07. April 2021 dem
Insolvenzplan mit großer Mehrheit zugestimmt. Damit stehen die Zeichen für das führende
Friseurunternehmen in Deutschland auf Neustart und Aufbruch in eine sichere Zukunft. Jetzt kann die Klier Hair
Group das Eigenverwaltungsverfahren – nach der üblichen Frist – voraussichtlich Ende April 2021 beenden.


Fortführung und Neuausrichtung im Interesse der Gläubiger


„Das ist ein großer Erfolg und belegt das Vertrauen der Gläubiger in die nachhaltige Sanierung des
Unternehmens. Die neu aufgestellte Klier Hair Group kann – trotz Corona – gestärkt aus der Insolvenz
hervorgehen und den Großteil der Filialen und Arbeitsplätze erhalten“, bescheinigt Rechtsanwalt Silvio Höfer
(Anchor Rechtsanwälte), der als Sachwalter in diesem Verfahren die Gläubigerinteressen vertritt. Das
Unternehmen hat seit Anfang September 2020 einen umfassenden Sanierungsprozess durchlaufen.
„Die Klier Hair Group ist jetzt robust aufgestellt und hat eine überzeugende Zukunftsstrategie“, sagt
Rechtsanwalt Detlef Specovius (Schultze & Braun), der als Chief Restructuring Officer (CRO) das gerichtliche
Sanierungsverfahren maßgeblich begleitet und unterstützt hat.


Großteil der Filialen und Arbeitsplätze bleiben erhalten


Alle Strukturen und Geschäftsprozesse wurden in den vergangenen Monaten untersucht und optimiert. Auch
das Standortportfolio wurde geprüft. Dauerhaft unprofitable Filialen mussten geschlossen werden. Viele teure
Innenstadtlagen leiden an einem spürbaren Besucher- und Umsatzrückgang und rechtfertigen die hohen
Mieten schon lange nicht mehr. Das Ziel, für beide Parteien eine langfristig annehmbare Einigung zu erzielen,
konnte mit einem Großteil der Vermieter erreicht werden, wodurch einige Filialen vor einer Schließung
bewahrt werden konnten. „Somit ist es uns gelungen, insgesamt 850 Salons und Shops mit ca. 6.400
Mitarbeitern – und damit den überwiegenden Teil der Filialen und Arbeitsplätze – zu erhalten“, freut sich
Geschäftsführer Michael Klier.


Blick nach vorn – aktiv die Zukunft gestalten


Die Klier Hair Group wird auch zukünftig ihr Filialportfolio weiterentwickeln und im Zuge einer nachhaltigen
Standortstrategie neue Salons und Shops an attraktiven Standorten eröffnen. „Der Sanierungsprozess hat uns
allen viel abverlangt. Vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern danken wir für ihren großen Einsatz
und freuen uns, gemeinsam die Zukunft der Klier Hair Group aktiv zu gestalten“, sagt Michael Melzer,
vorsitzender Geschäftsführer der Klier Hair Group. Das Unternehmen werde in den nächsten Jahren gezielt in
die starken Marken, neue Serviceangebote, die Personalentwicklung und die Digitalisierung investieren.

„Insgesamt werden wir uns deutlich stärker auf den Kunden und seine Bedürfnisse fokussieren und diese in den
Mittelpunkt unserer künftigen strategischen Ausrichtung stellen“, betont Melzer.
Top Service und sehr gutes Hygienekonzept stärken die Kundenzufriedenheit
Die Kunden schätzen die freundliche und professionelle Beratung sowie den Service rund um ihre Haare in den
Salons und Shops. Die Möglichkeit geplant und auch spontan einen Termin zu vereinbaren wird von den
Kunden nach wie vor gerne angenommen. Das umfangreiche Hygienekonzept wurde seit Beginn der Pandemie
stetig weiterentwickelt und hat sich sehr gut bewährt. Dadurch können die Kunden jederzeit sicher bedient
werden.


Liste der beteiligten Anwälte


Für die Sachwaltung: Anchor Rechtsanwälte
RA Silivo Höfer (Sachwalter, Hannover, Insolvenzrecht – Federführung)
RA Dr. Florian Harig (Hannover, Insolvenzrecht)
RA Alexander Zarzitzky (München, Insolvenzrecht)
RA Hannes Rieger (Düsseldorf, Insolvenzrecht)
RA Michael Verken (München, Steuerrecht)


Für die Klier Hair Group GmbH: Schultze & Braun
RA Detlef Specovius (CRO, Achern, Insolvenzrecht – Federführung)
RA Dr. Christoph von Wilcken (Berlin, Insolvenzrecht)
WP/StB Guido Koch (Berlin, Insolvenzplan)
RA Joachim Zobel, (Nürnberg, Arbeitsrecht)
RA Seraphim Ung Kim (Nürnberg, Arbeitsrecht)
RA Franz Orth (Nürnberg, Arbeitsrecht)


Für die Gesellschafter Familie Klier/ Klier Holding GmbH: NOERR
RA Dr. Thomas Hoffmann (Berlin/ Frankfurt, Insolvenzrecht – Federführung)
RAin Dr. Andrea Braun (Frankfurt, Insolvenzrecht)
RAin Eike Hofmann (Dresden, Insolvenzrecht)
RA Fabian Krüger (Berlin, Steuerrecht)


Über die Klier Hair Group
Das Unternehmen ist seit über 70 Jahren in Deutschland etabliert und seither in Familienhand. Die Klier Hair
Group ist die Dachgesellschaft für die Friseur- und Shopkonzepte Frisör Klier, Super Cut, HairExpress, essanelle,
Styleboxx, COSMO und beautyhairshop. Täglich verschönern und beraten die Haar-Experten ca. 22.000 Kunden
in 850 Salons und Shops in Deutschland. Insgesamt sind rund 6.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der
Klier Hair Group angestellt. Klier ist über Gesellschaften auch in Tschechien und der Slowakei vertreten. Die
Auslandgesellschaften agieren unabhängig. Weitere Informationen: www.klierhairgroup.de

Über Anchor Rechtsanwälte
Anchor ist ein Hybrid aus Anwaltskanzlei und Unternehmensberatung. Deutschlandweit gehört die Kanzlei mit 13
Standorten und über 130 Mitarbeitern in den Bereichen Insolvenz und Sanierung zu den großen
Restrukturierungseinheiten. Anchor hat zahlreiche größere Unternehmen in der Insolvenz begleitet und saniert.
Die Rechtsanwälte von Anchor werden regelmäßig als Insolvenzverwalter, Sachwalter oder
Sanierungsgeschäftsführer in Insolvenz-, Eigenverwaltungs- und Schutzschirmverfahren vorgeschlagen und
bestellt. In Beratungsmandaten verbindet Anchor rechtliche Kompetenz mit betriebswirtschaftlichem Know how.
Weitere Informationen unter: www.anchor.eu


Über Schultze & Braun
Schultze & Braun ist ein führender Dienstleister für Insolvenzverwaltung und Beratung im Sanierungs- und
Insolvenzrecht. Mit rund 700 Mitarbeitern an mehr als 40 Standorten in Deutschland und dem europäischen
Ausland unterstützt Schultze & Braun Unternehmen vor Ort, bundesweit und international in allen rechtlichen,
steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.
Weitere Informationen unter: www.schultze-braun.de


Über NOERR
Noerr ist Exzellenz und unternehmerisches Denken. Mit Teams aus starken Persönlichkeiten findet Noerr
Lösungen für komplexe und anspruchsvolle Fragestellungen. Vereint durch gemeinsame Werte, haben die
über 500 Berater immer das gemeinsame Ziel vor Augen: den Erfolg der Mandanten. Noerr ist als eine
führende europäische Kanzlei auch international bestens aufgestellt: mit Büros in elf Ländern und einem
weltweiten Netzwerk an befreundeten Top-Kanzleien.
Weitere Informationen unter: www.noerr.com