Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

PLUTA-Restrukturierungsexperte Meyer zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Steinkamp GmbH & Co. KG bestellt

– Geschäftsbetrieb wird uneingeschränkt fortgeführt
– Arbeitnehmeransprüche gesichert

Espelkamp, 5. Januar 2022. Das Amtsgericht Bielefeld hat am 28. Dezember 2021 das vorläufige Verfahren über das Vermögen der Steinkamp GmbH & Co. KG aus Espelkamp angeordnet. Der Fachanwalt für Insolvenzrecht Stefan Meyer von der PLUTA Rechtsanwalts GmbH wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird uneingeschränkt fortgeführt. Steinkamp ist spezialisiert auf Werkzeuge & Formen, Lohn- und Prototypenfertigung sowie die Serienfertigung. Dazu steht ein moderner Maschinenpark mit einer Reihe von Sondermaschinen zu Verfügung, so dass die Kundenanforderungen flexibel und passgenau erfüllt werden können. Den Grundstein für den Familienbetrieb legte der Vater des aktuellen Gesellschafter-Geschäftsführers Lars Steinkamp bereits im Jahr 1970.

Grund für die Insolvenzantragstellung sind Liquiditätsschwierigkeiten, die durch eine schwache Auftrags- und Umsatzsituation in den ersten drei Quartalen 2021 verursacht worden sind. Der Betrieb beschäftigt derzeit 110 Mitarbeiter inklusive der Geschäftsführung. Die Löhne und Gehälter der Arbeitnehmer sind in den nächsten Monaten über das Insolvenzgeld gesichert.

Rechtsanwalt Meyer hat zusammen mit seinem Team unmittelbar nach seiner Beauftragung durch das Insolvenzgericht mit einer genauen Situationsanalyse begonnen und bereits parallel die ersten Schritte zur dauerhaften Sicherung des Geschäftsbetriebs eingeleitet. Die Auftragslage ist aktuell wieder sehr ansprechend, nachdem bedingt durch die Corona-Pandemie und die dadurch hervorgerufene Zurückhaltung der Kunden bei Neubeauftragungen bis in den Herbst 2021 Kurzarbeit erforderlich geworden war.

Der vorläufige Insolvenzverwalter beabsichtigt in den nächsten Monaten alle Möglichkeiten für eine erfolgreiche Sanierung und den Erhalt des traditionsreichen sowie in der Region bekannten Unternehmens auszuschöpfen. Die Mitarbeiter sind motiviert und stehen hinter dem Unternehmen. Auch der geschäftsführende Gesellschafter Lars Steinkamp hat betont, die Fortführung und Sanierungsbemühungen nach besten Kräften zu unterstützen. „Die aktuelle Auftragslage stimmt mich zuversichtlich“, so der vorläufige Insolvenzverwalter Stefan Meyer in seiner ersten Stellungnahme. Zum Team des vorläufigen Insolvenzverwalters Rechtsanwalt Meyer zählen u.a. auch Rechtsanwalt Christoph Chrobok und Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) Tim Austmeyer.

Über PLUTA:
PLUTA hilft Unternehmen in rechtlich und wirtschaftlich schwierigen Situationen. Seit der Gründung 1982 ist PLUTA stetig gewachsen und beschäftigt heute rund 500 Mitarbeiter in Deutschland, Spanien und Italien. Mehr als 290 Kaufleute, Betriebswirte, Rechtsanwälte, Wirtschaftsjuristen, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, vereidigte Buchprüfer, Ökonomen, Bankfachwirte, Buchhalter, Ingenieure und Fachkräfte für Insolvenzverwaltung, darunter viele mit Mehrfachqualifikationen, sorgen für praktikable, wirtschaftlich sinnvolle Lösungen. PLUTA unterstützt insbesondere bei der Sanierung und Fortführung von Unternehmen in Krisen oder Insolvenzsituationen und entsendet bei Bedarf auch Sanierungsexperten in die Organstellung. PLUTA gehört zur Spitzengruppe der Sanierungs- und Restrukturierungsgesellschaften, was Rankings und Auszeichnungen von INDat, JUVE, The Legal 500, Who’s Who Legal, brandeins und Focus belegen. Weitere Infos unter www.pluta.net.