Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

Saurer Technologies saniert – Insolvenz beendet

Der Textilmaschinenbauer und Komponentenhersteller Saurer Technologies GmbH & Co. KG veräußert seine Komponentengeschäfte Accotex (Elastomercomponents) und Temco (Engineered Bearings) nach Beseitigung der Insolvenzgründe außerhalb des Insolvenzverfahrens an den Schweizer Maschinenbauer Rieter Holding AG. Dazu wird sich Rieter mit 57 Prozent an der Muttergesellschaft der Saurer Technologies GmbH & Co. KG beteiligen und die Bereiche Elastomercomponents und Engineered Bearings übernehmen. Die Beteiligung wird nach erfolgter Ausgründung an Saurer zurückgegeben. Der Bereich Twisting verbleibt in der Saurer Technologies in Krefeld und Kempten und somit weiterhin im Besitz der Schweizer Saurer-Gruppe. Rieter erwirbt zudem die automatische Suplmaschine von Schlafhorst von der Saurer Spinning Solutions GmbH & Co. KG. Der Kaufpreis für die drei Geschäfte beläuft sich auf EUR 300 Mio. ohne flüssige Mittel und Schulden. Die bindende Transaktionsvereinbarung wurde am 13. August unterzeichnet. Das Closing, also das Wirksamwerden der Transaktion nach Erfüllung festgelegter Bedingungen, wird innerhalb der nächsten sechs bis neun Monate erwartet.

Ein Team von Heuking Kühn Lüer Wojtek um die Corporate-Finance-Spezialistin Sandra Pfister sowie die Insolvenzrechts- und Restrukturierungsexperten David Loszynski und Dr. Martin Ströhmann hatte die Saurer Technologies in das vorläufige Eigenverwaltungsverfahren begleitet, um so vor allem die externen Krisenursachen zu beseitigen. Unmittelbar nach Einleitung des Verfahrens waren Verhandlungen mit potentiellen Investoren, darunter auch die Rieter AG, aufgenommen worden. Ziel war zunächst eine übertragende Sanierung aus dem eröffneten Eigenverwaltungsverfahren. Entsprechende Verträge waren bereits ausgehandelt. Aufgrund der Transaktion mit Rieter konnte Saurer Technologies, die durch eine Mithaftung von Schulden innerhalb der Saurer-Gruppe in die wirtschaftliche Schieflage geraten war, die Insolvenzgründe beseitigen und den Antrag über ein Eigenverwaltungsverfahren zurücknehmen. Sämtliche Arbeitsplätze der Saurer Technologies bleiben durch die Transaktion erhalten.

Saurer Technologies ist aus den Zwirnmaschinenherstellern Allma und Volkmann hervorgegangen und gehört seit 1990 zur Schweizer Saurer-Gruppe, einem der weltgrößten Textilmaschinenkonzerne. In Krefeld, sowie am Standort in Kempten entwickelt, produziert und vertreibt das Unternehmen Zwirnsysteme für Stapelfaser-, Teppich- sowie für Industriegarne und Glasfilamente. Am Standort Münster werden elastomere Produkte für Spinnmaschinen (Accotex) entwickelt und hergestellt. Hammelburg ist auf die Entwicklung und Fertigung von Komponenten für Chemiefaseranlagen (TEMCO) spezialisiert.