Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

SEKUNDÄRINSOLVENZVERFAHREN ÜBER DEUTSCHES VERMÖGEN DER EYEMAXX REAL ESTATE AG ERÖFFNET – WHITE & CASE PARTNER ANDREAS KLEINSCHMIDT ZUM INSOLVENZVERWALTER BESTELLT

Frankfurt, 7. Dezember 2021 – Das Amtsgericht Aschaffenburg hat mit Beschluss vom 6. Dezember 2021 ein Sekundärinsolvenzverfahren über das in Deutschland belegene Vermögen der Eyemaxx Real Estate AG eröffnet und White & Case Partner Dr. Andreas Kleinschmidt zum Insolvenzverwalter bestellt.

Bei der Eyemaxx Real Estate AG handelt es sich um ein börsennotiertes Immobilienunternehmen, das über vielzählige Tochtergesellschaften Immobilienprojekte insbesondere in den Segmenten Wohnen, Büros, Mikro- und Studentenapartments, Hotels und Serviced-Apartments, Stadtquartiere, Retail und Logistik entwickelt und hält.

Zur Finanzierung der Geschäftsaktivitäten der Eyemaxx Real Estate Gruppe hat die Eyemaxx Real Estate AG mehrere börsennotierte Anleihen mit einem Gesamtvolumen von rund 125,7 Mio. Euro emittiert.

Durch Beschluss des Landesgericht Korneuburg/Österreich vom 5. November 2021 war bereits ein Hauptinsolvenzverfahren im Sinne Art. 3 Abs. 1 EuInsVO über das Vermögen der Eyemaxx Real Estate AG eröffnet worden.

Das von dem hiesigen Sekundärinsolvenzverfahren umfasste, in Deutschland belegene Vermögen, betrifft diverse über individuelle Projektgesellschaften organisierte Bau- und Entwicklungsprojekte in ganz Deutschland. Dazu zählen etwa das Projekt Postquadrat Mannheim, Atrium Berlin, Sonnenhöfe Schönefeld, WAYV Offenbach, Hotel Kaiserlei Offenbach, Venusbogen Bernau etc.

„In Abstimmung mit dem Hauptinsolvenzverfahren in Österreich wird es nun darauf ankommen, eine bestmögliche Verwertung im Interesse der Gläubiger zu organisieren“, so Kleinschmidt in einer ersten Stellungnahme.

Dr. Andreas Kleinschmidt gilt als erfahrener Restrukturierungsexperte und wird häufig mit komplexen Insolvenz- und Sanierungsverfahren betraut. Zuletzt hat er den Berliner Spielwareneinzelhändler Spiele Max erfolgreich im Rahmen eines Eigenverwaltungsverfahrens saniert und war als Insolvenzverwalter eines deutsch-chinesischen Joint Ventures mit der Verwaltung wesentlicher Beteiligungen der ALBA-Gruppe befasst.

Zum White & Case Team unter Federführung von Partner Dr. Andreas Kleinschmidt (Restructuring & Insolvency, Frankfurt) gehören Local Partner Béla Knof (Restructuring & Insolvency, Hamburg), Associate Dr. Nicolai Fischer sowie Transaction Lawyer Daniel Dienlin und Wirtschaftsjuristin Julia Bäuml-Zettelmann (alle Restructuring & Insolvency, Frankfurt).

Über White & Case

White & Case ist eine der führenden internationalen Anwaltssozietäten und in den entscheidenden wirtschaftlichen Zentren der Welt an 45 Standorten in 31 Ländern präsent. In Deutschland sind über 420 Rechtsanwälte, Steuerberater und Notare in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Köln und Hamburg tätig (www.whitecase.com). Seit mehr als 35 Jahren verfügt die Kanzlei über eine der angesehensten Insolvenz- und Restrukturierungspraxen in Deutschland (www.whitecaseinso.de).