Bitte beachten: Neue Festnetznummern
Tel.: 0221.250741.85 · Fax: 0221.250741.86

Vorläufiges Insolvenzverfahren für Barver Backhaus Oldevend angeordnet

  • Rechtsanwalt und Betriebswirt Dr. Frank Kreuznacht zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt
  • Geschäftsbetrieb der Bäckerei läuft uneingeschränkt weiter
  • Löhne und Gehälter bis Ende Dezember 2021 gesichert


Barver, 30. November 2021

Anfang November 2021 wurde durch Beschluss des Amtsgerichts Syke über das Vermögen der Traditionsbäckerei Backhaus Oldevend GmbH das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellte das Insolvenzgericht den sanierungserfahrenen Rechtsanwalt und Betriebswirt Dr. Frank Kreuznacht, aus der auf Insolvenz- und Sanierungsrecht spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei BBORS Kreuznacht Rechtsanwälte.

Das Backhaus Oldevend aus Barver mit seinen Filialen in Diepholz und Barnstorf sowie Verkaufsständen auf Wochenmärkten ist in der Region bekannt und steht für ehrliches Bäckerhandwerk.

Die Bäckerei blickt auf eine jahrzehntelange Tradition zurück. Der Handwerksbetrieb wurde in seinen Ursprüngen bereits vor mehr als 20 Jahren gegründet und besteht als Familienunternehmen inzwischen in der zweiten Generation.

Geleitet wird das Unternehmen heute von dem Geschäftsführer Thomas Oldevend. Neben dem Hauptgeschäft in Barver, wo sich auch die Backstube befindet, betreibt das Backhaus Oldevend zwei weitere Filialen im Landkreis Diepholz.

“Pandemiebedingt zurückgegangene Umsätze, erheblich gestiegene und auch weiterhin steigende Rohstoffkosten sowie der anhaltende Fachkräftemangel haben dazu beigetragen, dass die Bäckerei in den vergangenen Monaten in eine wirtschaftliche Schieflage geraten ist, die das Unternehmen aus eigenen Kräften nicht mehr beheben kann“, so erklärt Thomas Oldevend die aktuelle Situation.

Das Unternehmen beschäftigt aktuell 14 Mitarbeiter. Die Mitarbeiter wurden im Rahmen von Betriebsversammlungen über die derzeit schwierige wirtschaftliche Situation durch den Geschäftsführer und die vorläufige Insolvenzverwaltung informiert. Alle Mitarbeiter haben signalisiert, auch zukünftig dem Unternehmen zur Verfügung zu stehen und eine Sanierung der Bäckerei mit ihrem Einsatz unterstützen zu wollen. Die Löhne und Gehälter sind über das Insolvenzausfallgeld bis einschließlich Dezember diesen Jahres abgesichert.

Wir werden den Geschäftsbetrieb in den nächsten Wochen fortführen und in dieser Zeit die Möglichkeiten für eine Sanierung der Bäckerei prüfen“, so Kreuznacht.

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens wird voraussichtlich Anfang Januar 2022 erfolgen.

Über BBORSKreuznacht R e c h t s a n w ä l t e:      

BBORS │ Kreuznacht  Rechtsanwälte ist eine auf die Sanierungsberatung und Insolvenzverwaltung spezialisierte überregionale Kanzlei mit rund 80 Mitarbeitern an 7 Standorten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Thüringen. Rund 20 Rechtsanwälte, Diplom-Kaufleute und Betriebswirte arbeiten interdisziplinär eng zusammen, um Restrukturierungen erfolgreich zu gestalten. Dies sowohl in Insolvenzverfahren, in denen die Anwälte von BBORS│ Kreuznacht  Rechtsanwälte als Insolvenzverwalter, Sachverwalter oder im Rahmen von Eigenverwaltungen tätig werden, wie auch in außergerichtlichen Sanierungen und der Vorbereitung von restrukturierenden Insolvenzverfahren. Nähere Informationen erhalten Sie unter: www.bbors-kreuznacht.de